Chronik

Wir stellen uns vor.
Die Geschichte des Vereins in chronologischer Reihenfolge:

© Copyright 2005 by Hubertus-Schützengilde Neubeckum-Nord e.V. - Alle Rechte vorbehalten

7.9.1920



1921


25.7.1922


3.11.1951

15.7.1952



8.11.1952


9.7.1955

1955/1956


1959


1972


23.8.1977

1977

1979

1980

 




1983

1984

2000

Gründung der Hubertus Schützengilde in der Gaststätte Wiese
Erstes Vogelschießen auf dem Gehöft Scharmann
Schützenkönig wurde Böttchermeister Bernhard Nordhues

Erstes offizielles Schützenfest nach dem Feiertag Peter und Paul
in Bruns Busch im Höckmerlau

Einweihung der ersten Schützenfahne mit dem Wahlspruch
"Einigkeit, Gemeinsinn und Vaterlandsliebe"

Neugründung der Hubertus Schützengilde

Erstes Schützenfest nach dem Krieg
Einweihung der neuen Vereinsfahne mit dem Wahlspruch
"Aus alter Wurzel neue Kraft"

Erstes Hubertus Essen
Das Hubertus Essen findet alljährlich nach dem Namenstag des Patronates statt.

Einweihung des Ehrenmals im Werl

Gründung der Jungschützenkompanie durch die Initiative des Schützenbruders August Krüger, der auch erster Feldwebel der Kompanie wurde.

Zu Ehren der damaligen Schützenkönigin Auguste Degener erhielt der Schützenplatz im Elsawäldchen den Namen "Augustaplatz"

Gründung einer Jugendgruppe durch die Schützenbrüder Erich Schräder,
Helmut Poppenborg und Hermann Brockbals

Erstes Kinderschützenfest

Erste Nikolausfeier für die Kinder der Vereinsmitglieder

Gründung einer Damengarde durch Gundi Stiller und Annette Schwertmann

Erstmalig wird zum Jubiläumsschützenfest "60 Jahre Hubertus Schützengilde" ein Fest bereits am Freitag mit dem Seniorennachmittag eröffnet. Eingeladen waren und werden nach wie vor neben den älteren Vereinsmitgliedern auch die Frauen verstorbener Schützenbrüder.
Erstmaliges Auftreten der Damengarde in einer Schützenformation anlässlich
des Schützenfestes.

Einweihung der Fahnenkompanie-Standarte

Neugründung einer Kindergruppe durch Gabriele Heese

Erstes gemeinsames Schützenfest mit der Schützenkameradschaft Hellbach